GranPrix Bad Homburg 40.1

Platz 11 für Tim Böhme, den wir Sonntag (26.7.20) für Denfeld ins digitale Kurparkrennen geschickt hatten. – Für einen selbst ernannten Radsport-Rentner gar nicht übel! Gratulation Tim!

Die offiziellen Podiumsplätze des Hauptrennen:
1. Nils Politt
2. Marius Lau
3. Marius Overdick

Ergebnisse

Zum ersten Mal ging es gestern über die Bühne, der virtuell ausgetragene „GranPrix Bad Homburg 40.1“. Hier konnten sich Jedermänner mit Profis messen im U17-Junioren-rennen und im Hauptrennen. Das ganze wurde begleitet von einem professionellen Stream über Youtube. Wir hatten Tim Böhme (38) ehemaliger MTB Profi (Team Bulls), für uns ins Rennen geschickt. Tim ist seit letztem Jahr selbst ernannter „Radsport Rentner“ :-) . Zu Profi-Zeiten hat Tim einmal die Deutsche Meisterschaft im Marathon gewonnen, Bronze bei der EM und war Vierter bei der WM. Ganze zehn Mal ist er das Cape Epic mitgefahren und ist auch aufs Podium gekommen (2x Dritter). Seit Ende 2019 engagiert er sich als Head Coach bei der GERMAN CYCLING ACADEMY des BDR. Tim ist somit aktuell ziemlich im digitalen E-Cycling Thema drin.

in Action

in Action2

Tim hat das Rennen auf seinem Wahoo Kickr Climb im heimischen Büro bestritten.

Wir haben uns Tim nach dem gestrigen Rennen nochmal ans Telefon geholt. Seine Zuammenfassung zum ersten digitalen GP Bad Homburg:

„Das Onlinerennen war ein adäquater Ersatz, in jedem Fall besser als es ausfallen zu lassen. Ich bin das Bad Homburger Rennen selbst 3 oder 4 mal gefahren, kenne die Strecke. Die Belastung auf dem Rundkurs ist schon recht hoch. Vor allem der scharfe Start! Hier bilden sich zu Beginn gleich die Gruppen und setzen sich ab. Die digitale Version kam der Realität aber schon ziemlich gut nahe.“
Nachdem guten Start konnte Tim vorerst in der Spitzengruppe an der Seite von Nils Politt die ersten Bad Homburger Runden bestreiten. „Nachdem ich dann kurz Federn lassen musste, bin ich in die Verfolgergruppe gefallen und dort auch nicht mehr raus gekommen.“



Tim selbst ist erfahrener E-Race-Fahrer, dank seiner Tätigkeit für den BDR in der German Cycling Academy (GCA).
„Es ist schon was anderes, ein Rennen live auf der Strecke mit frischer Luft im Gegensatz zur Rolle – hier musst du dauerhaft kurbeln, rollen geht nicht, keine Erholungsphasen“... und „einmal abgehängt ist abgehängt - Online umso mehr als im echten Leben.“

Alles in allem saß Tim für uns ca. 1 Stunde im Sattel und das ganze drehte sich im Bereich eines 40er Schnitts. Also Hut ab!

So sah das Ganze nach ein paar Runden aus:



Tim, wir sagen nochmal Danke für deinen Einsatz beim Rennen!!



Mehr Infos zum Event unter https://www.grandprixbadhomburg.de/.

*Übrigens: Der BDR veranstaltet aktuell donnerstags wöchentlich um 17:30 Uhr ein Rennen für die Nachwuchsliga. Hier kann man sich bei Interesse am Rennsport und um aktuell ein wenig Rennluft zu schnuppern gern beteiligt werden.