Unsere beiden Fachfrauen aus dem Bereich Bekleidung und Helme machten sich auf den Weg nach Passau, denn Alpina hatte eingeladen. Aufgefrischt mit allen News durften die zwei auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ziemlich spannend, was in so einer Helmproduktion alles passiert.

Schulung bei Alpina

Allem voran ist es erwähnenswert, dass bei Alpina hier in Deutschland gefertigt wird, nicht zu 100% das komplette Alpina-Sortiment, aber schon eine ganze Reihe an Modellen. Jeder Helm läuft hier durch zahlreiche Hände, bis er in der hübschen Umverpackung im Fachhandel ankommt.
Spannend, mal einen Blick in die Produktion zu werfen. Was passiert denn so alles, bevor die zwei ein Alpina-Modell im Laden zur Beratung in die Hand nehmen?...

Rohlinge ungefräßt Hier sieht man die noch unbearbeiteten Rohlinge der Außenschale. Jeder einzelne Belüftungsschlitz und die Außenkanten werden anschließen fein säuberlich gefräst

Sabrina, hattest du eine Vorstellung, was sich in einer Helmproduktion so abspielt?

"Nein, wirklich nicht. Für uns ist es im Verkauf ein fertiger Helm. Toll da mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Bei der geführten Werksbesichtigung legten wir einige Kilometer zurück."

EPS Materrial roh Aus einem solchen Rohmaterial (Polystyrolkügelchen) wird die EPS Innenschale in Form gepresst. Anschließend werden EPS-Schale und Außenschale verbunden. EPS (expandiertes Polystyrol) schluckt bei einem Aufprall die Kräfte, die auf den Kopf einwirken.

Was hat dich besonders fasziniert:

"Faszinierend, wie aus rohem Material, den einzelnen Bestandteilen, Stück für Stück ein fertiger Helm wird. Wie etwa aus einem flachen Stück Kunststoff ratz-fatz eine Helmoberschale gepresst wird. ...Ein Rohling durch die verschiedenen Produktionsschritte läuft, die Belüftungsschlitze und Außenkanten gefräst werden. ...Später wird die Innenschale dazu gefügt. Und von Hand werden dann die Gurtsysteme eingebunden - selbst die Gurtbänder werden hier vor Ort passend verschweißt."

Das Außenmaterial1) Das Material in Plattenform für die Außenschalen

Helmoberschale in Form gepresst2) Hier nachdem es maschinell in Form gepresst wurde

3) Innenschale: Links sieht man einen Rohling bereits mit EPS Innenschale, rechts noch ohne

Rohlinge

Werden dort im Werk auch Helme auf die Probe gestellt / gibt es so etwas wie ein Testcenter?

"Ja selbstverständlich. Es gibt ein internes Testcenter. Hier ruht man sich nicht nur auf den TÜV Bewertungen aus, sondern testet schon Inhouse die Modelle auf ihren Aufprallschutz und das Verhalten des Materials. Auch hier durften wir zusehen und es wurden uns ein paar Test vorgeführt. Etwas wie ein eingespannter, fixierter Helm sich beim Aufprall verhält oder auch der Sitz der Gurte bei simuliertem Dauerschütteln."

Testcenter

Herzlichen Dank, dass ihr uns ein paar Eindrücke mitgebracht habt.

Nach dem Besuch von einem Produktionswerk sieht man einen Helm jetzt vermutlich mit etwas anderen Augen. Allem voran sollten Sie sich als Fahrradfahrer der Wichtigkeit eines Helms bewusst sein. Ein Helm kann schließlich lebensbedrohliche Verletzungen bei Stürzen auf den Kopf verhindern und somit Leben retten.

On Tour bei Alpina